Thorens TAB 1600 Absorber Base

Die Thorens Absorber Base TAB1600 wurde speziell für die verbesserte Aufstellung von Plattenspielern entwickelt. Die aus MDF gefertigte Grundplatte, welche durch eine Gewebeschicht zusätzlich gedämpft wird, ist mit einem Akustik Schaumstoff in Sandwichbauweise gefertigt. Diese einzigartige Kombination entkoppelt hocheffizient den Plattenspieler seines Untergrunds und verhindert somit akustische Rückkopplung. Entgegen dem Prinzip der Ankopplung durch Spikes, welches häufig die Klangqualität durch Vibrationsankopplung an den Untergrund negativ beeinflussen kann, verwenden wir bei der TAB1600 das Prinzip der Entkopplung, um so negative Einflüsse durch Körperschall vom Plattenspieler fern zu halten.

Abmessungen: B x H x T 450x 45x 378 mm Gewicht: 2,45 kg

IMG 6338 1000PX RGB

 

Ein Direktantrieb bei Thorens

Mit dem neuen TD 402 DD präsentiert Thorens zum ersten Mal einen hervorragend ausgestatteten direktgetriebenen Plattenspieler mit Endabschaltung in der attraktiven Preisklasse um € 800,-- UVP. Innerhalb dieser Preisklasse ist der TD 402 DD aufgrund seines Antriebs einzigartig.

Vom Design an die berühmten Serien der Vergangenheit angelehnt, ist der TD 402 DD eine komplette Neukonstruktion, die neben dem Direktantrieb mit Endabschaltung, einen bedämpften Teller, den neuen Tonarm TP 72 mit Karbonrohr und Wechselheadshell, sowie eine integrierte, abschaltbare MM-Phonovorstufe mitbringt. Bei vorinstallierten Tonabnehmern setzt Thorens auf die brandneue VM95 Serie von Audio Technica. In diesem Falle gehört das AT VM95E zum Lieferumfang und kann problemlos durch Wechsel der Nadel bis hin zu einem Shibata-Schliff aufgerüstet werden.  

Das Gerät ist nach dem Auspacken betriebsbereit, einzig der Teller muss aufgelegt und Auflagekraft und Antiskating eingestellt werden. Durch den Direktantrieb entfällt das Einfädeln des Antriebsriemens.
Die automatische Endabschaltung erkennt zuverlässig das Ende der Plattenseite und schaltet den Motor ab. Der Thorens TD 402 DD bietet zudem sogar eine schaltbare Auto Start Funktion. Beim Einschwenken des Tonarms in Richtung Plattenteller startet der Motor auf Wunsch automatisch.

Der Thorens TD 402 DD schließt sich an die vor kurzem vorgestellten riemengetriebenen Modelle TD 201 und TD 202 an und rundet das Angebot an gut ausgestatteten, hochwertigen Mittelklassegeräten mit sehr gutem Preis-/Leistungsverhältnis nach oben hin ab.

Innerhalb der Thorens Produktlinie ersetzt der TD 402 DD den TD 295-IV, der nach vielen Jahren im Programm nicht mehr angeboten wird.

Ausführung

Die hochwertige Optik des TD 402 DD wird durch die aus massivem MDF gefertigten Zarge, die in hochglanz schwarz und in hochglanz nussbaum verfügbar ist, und einer Deckplatte aus gebürstetem Aluminium unterstrichen. Die dämpfenden Füße sind schwarz/silber. Eine Acrylhaube gehört zum Lieferumfang.

Voraussichtliche Markteinführung: Oktober 2019
UVP: 799,-- (inkl. MWSt)

TD402 8

 

 

Thorens, als analoge Traditionsmarke, freut sich, mit der neuen Bandmaschine TM 1600 ein neues Kapitel in der Geschichte hochwertiger analoger Wiedergabe schreiben zu dürfen.

Nicht nur Schallplatten, neudeutsch „Vinyls“, erleben derzeit ein nicht mehr für möglich gehaltenes Revival, auch die lange Zeit tot geglaubte analoge Magnetbandtechnik in Form von 1/4-Zoll Tonbändern für den Heimbereich, steigt gerade wie Phoenix aus der Asche.

Zusammen mit dem Düsseldorfer Tonbandmanufaktur Ballfinger reagiert Thorens mit der TM1600 auf den stark wachsenden Markt für Masterbandkopien und vorbespielten Bänder wie sie beispielsweise  STS-Analog, das italienische Label Analogy Records, Zavalinka Records oder die gerade neu gegründete Berliner Firma Analogify anbieten.

Die Maschine Thorens TM 1600

Die neue Thorens TM 1600 kommt in einer an die TD 1600er Plattenspieler angepasste Holzzarge in schwarz hochglanz oder Nussbaumfurnier hochglanz und ist als reine Wiedergabemaschine für Zweispurbänder in Viertelzollbreite konzipiert.

Basis für die kompakte Thorens TM1600 ist das neue Laufwerk von Ballfinger.  Dieses bietet mit knapp 50 mm Bauhöhe eine für Open-Reel Geräte noch nie dagewesene Gestaltungsfreiheit. Dennoch verfügt die TM 1600 damit über Direktantrieb mit beidseitiger Bandzugregelung an den Spulen. Um das Laufwerk möglichst kompakt zu halten, verfügt das Gerät über eine Bandpfadgeometrie mit völlig neuem Layout. So befinden sich die Sensoren nicht wie üblich unter den Spulen, sondern dazwischen, direkt über dem Kopfblock.

Standesgemäß wird das Gerät über drei Motoren angetrieben. Bei den Wickelmotoren handelt es sich um elektronisch kommutierte Scheibenläufer mit Rotorwinkelerfassung mit modernster Hallsensortechnik.  Bei dem Capstanmotor kommt ein eisenloser Glockenankermotor eines deutschen Herstellers mittels Rundriemen zum Einsatz. Diese Motoren liefern trotz ihrer kompakten Bauweise ein enormes Drehmoment, verfügen über ein sehr geringes Drehmomentripple und sind sehr laufruhig. So konnten Tonkopf und Capstanmotor sehr weit räumlich voneinander getrennt werden, was einen sehr großen Störspannungsabstand des Audiosignals ermöglicht. Zusätzlich wurde das Netzteil aus dem Gerät ausgelagert wodurch sich dieser Wert noch einmal verbessern ließ und auf aufwändige Maßnahmen zur elektromagnetischen Abschirmung der Tonköpfe verzichtet werden konnte.

Abspielen lassen sich Bänder bis zu einer Größe von 26,5 cm/10,5 Zoll mit 19 und 38 cm/Sek.
Der eingebaute Wiedergabeverstärker bietet die Möglichkeit der Wahl zwischen zwei Entzerrungen: CCIR für die meisten Europäischen Aufnahmen und NAB für den US-amerikanischen uns asiatischen Markt.
Die TM 1600 verfügt über einen digitales Echtzeitzählwerk in Stunden, Minuten, Sekunden und hundertstel Sekunden. Und wie sonst nur bei großen Studiogeräten üblich, gibt es eine Editierfunktion mit Vorhörmöglichkeit für Einhandbetrieb.
Primär ist das Gerät für den waagerechten Betrieb konzipiert. Am Boden befinden sich zusätzlich Aufnahmen, die eine Wandmontage ermöglichen.

Verfügbarkeit und Preis der Thorens TM 1600

Die TM 1600 ist ab Sommer 2020 verfügbar. Zarge und Plexihaube sind identisch mit denen des neuen Plattenspielers TD1600/1601.

Das Gerät wird erstmalig auf der Messe High End 2019 zu  sehen sein und wird in einer Auflage von zunächst 100 Einheiten als durchnummerierte Sonderserie zum Verkaufspreis von 11.990,00 € (UVP) gefertigt. Die Produktion erfolgt in Düsseldorf in Kooperation mit Ballfinger und RecordingTheMaster, dem Hersteller von analogem Bandmaterial mit Sitz in Avranches an der französischen Atlantikküste.

Mit der Markteinführung der TM 1600 im Sommer 2020 durch Thorens wird nicht nur ein längst überfälliges, neues Kapitel in der Geschichte der analogen Magnetbandtechnik aufgeschlagen. Sie erfährt auch eine völlige Neudefinition. Denn schließlich war sie es, die über Jahrzehnte das einzige, zur Verfügung stehende Medium für Musikproduktion, Tonaufzeichnung und langen Spielzeiten ohne A-und-B-Seite war.  Die Digitaltechnik verdrängte die teuren und technisch aufwändigen Maschinen zunächst schnell aus Tonstudios und Privathaushalten. Mit der fulminanten Wiederauferstehung von Vinyl und Tonband ist der Beweis erbracht, dass die Welt nun doch nicht so einfach zu sein scheint und sich Musik, im Besonderen von der Konserve, sich eben nicht auf das reine Tonereignis reduzieren lässt – ganz gleich, wie hoch die tonale Qualität ist.

Pressefoto Thorens TM1600 25

Hochauflösende Photos im Pressebereich.

Geschichte

1965 wurde im damaligen Thorens Firmensitz St. Croix die Entwicklung eines Plattenspielermodells abgeschlossen, das mit einem gefederten Subchassis über eine neuartige Isolation von der Aufstellfläche verfügte, die auf einer Entwicklung der US-amerikanischen Firma AR basierte. Während die Geräte von AR bald in Vergessenheit gerieten, begründete der neue, „kleine“ Thorens TD 150 eine Revolution im Plattenspielerbau. Das Subchassis wurde bereit für den Massenmarkt und es folgten viele Modelle unterschiedlicher Hersteller, die diese Technik übernahmen. Die wohl berühmteste Ableitung kommt aus Schottland und wird bis heute angeboten.

Thorens selber übernahm das Prinzip des an drei Kegelfedern aufgehängten Subchassis vom TD 150 in die folgenden Modellreihen, angefangen vom ersten TD 125 von 1968 bis zu den berühmten TD 160 Modellen und ihren Varianten, die von 1972 bis in die 90er Jahre des 20. Jahrhunderts produziert wurden.. Unzählige Geräte aus mehreren Jahrzehnten Produktion, die bis heute in Gebrauch sind, zeugen davon. Die in der Produkthierarchie darüber positionierten Geräteserien wie TD 125 und die verschiedenen Modelle des TD 126 sind ähnlich aufgebaut.
Auch wenn Thorens in den 80er Jahren neue Serien von hervorragenden, mit Blattfedern ausgerüsteten Plattenspielern auf den Markt brachte und diese bis heute anbietet, gilt aus heutiger Sicht der TD 160 als der „klassische“ Thorens Plattenspieler.

Die Gegenwart

TD 1600 und TD 1601

Beginnend mit der Übernahme der Marke Thorens durch Gunter Kürten und die Umsiedlung nach Deutschland im Jahre 2018, erfolgte eine Rückbesinnung auf die „DNA“ der Marke, die sich unmittelbar in der Produktpalette widerspiegeln sollte. Da ist es eine logische Folge, die Modellpalette neu auszurichten und sich der alten Tugenden zu erinnern und zeitgemäß zu interpretieren. Das erste Ergebnis dieser Entwicklung wird zum ersten Mal auf dieser HighEnd 2019 vorgestellt: die beiden neuen Modelle TD 1600 und TD 1601. Die Namensgebung deutet es an, Ausgangspunkt der Konstruktion ist der TD 160. Gedämpftes Subchassis und Kegelfedern sorgen für eine effektive Entkopplung von aufstellungsbedingten Erschütterungen.

Beide Geräte schlagen dabei die Brücke zwischen der Tradition, dem was die Plattenspieler von Thorens weltberühmt gemacht hat, und der Technik des 21. Jahrhunderts.
Auch äußerlich sehr nah an der 160er Serie, klassische Holzzarge, zweigeteilter Teller mit innenlaufendem Riemen und dicker Gummimatte, Armbrett und Acrylhaube, aber im Inneren voller Innovationen.
Die drei Federn des Subchassis hängen nicht am Top Board, sondern stehen auf dem Boden. Gleichzeitig verhindert ein gespannter Stahlfaden in der Verlängerung der Achse Motorrolle – Tellerachse seitliches Taumeln und sichert so ein kolbenförmiges Schwingen des Subchassis selbst beim Anlauf, wenn die Motorkraft am stärksten ist und der Riemen seitlich an der Tellerachse zieht.

Unterschiede zwischen den Modellen

Die Unterschiede zwischen den beiden Modellen bestehen in der Ausstattung, der TD 1600 ist ein klassischer Plattenspieler mit rein manueller Bedienung, während der TD 1601 den Komfort eines motorischen Lifts, einer Endabschaltung am Plattenende und symmetrischer Ausgangsbuchsen (XLR) bietet. Antrieb, Stromversorgung, Steuerung, der neue Tonarm TP 92 mit einfacher Höhenverstellung, die in den Ausführungen nussbaum und hochglanz schwarz lieferbare  Zarge und alle anderen Komponenten sind gleich.

TD 1600

TD 1600 Nussbaum25

TD 1601

TD 1601 Schwarz25

 

Hochauflösende Bilder im Pressebereich.

Thorens bedankt sich für die Auszeichnung "Deutsche Traditionsmarke" für 2019 des PLUS X AWARD. Damit ist Thorens eine der ersten Marken, die vom PLUS X AWARD mit diesem Titel geehrt wurden.

Aus dem heute veröffentlichten Pressetext des PLUS X AWARDs dazu:
"Mit der Auszeichnung Deutsche Traditionsmarke würdigt der PLUS X AWARD deutsche Marken, die sich seit Jahrzehnten oder gar seit mehr als einem Jahrhundert jenen Werten verpflichtet fühlen, die für Tradition stehen"

 

pxa siegel deutsche traditionsmarke rgb